Sehstärkenbestimmung

Refraktion - Die perfekte Anpassung

Brillengläser müssen individuell angepasst werden.

Sie brauchen eine neue Brille? In diesen Fällen muss eine genaue Vermessung Ihrer Augen vorgenommen werden.

Das Messen der Korrektionswerte – auch Augenglasbestimmung oder Refraktion genannt – ist ein komplizierter Vorgang. Mit Hilfe unserer fundierten und langjährigen Ausbildung, durch den Einsatz modernster Geräte und mit viel Einfühlungsvermögen werden die richtigen Werte für Ihre neuen Brillengläser ermittelt. So erzielen wir die genauen Werte ihrer neuen Fern-, Lese-, bzw. Gleitsichtbrille. Aber auch Sondermessungen wie Prismen, welche zur Korrektion von Doppelbildern in Einsatz kommen, werden bei uns von Meisterhand ermittelt.

Unterschieden wird bei einer Anpassung zwischen der objektiven und subjektiven Refraktion

Die objektive Refraktion dient der optischen Vermessung des Auges. Mit einem Diagnosestrahl (Infrarot oder Laser) kann das Auge auf 1/10 Dioptrien genau vermessen werden.

Bei der subjektiven Refraktion ist Ihre Mithilfe notwendig. Denn nun kommt die Frage “Mit welcher Einstellung sehen Sie besser?” Hierbei wird ein Brillenapparat (der sog. Phoropter) eingesetzt, durch den Buchstaben und Zahlen an der Wand gelesen werden müssen.

Als Ergebnis der objektiven und subjektiven Refraktion erhält man einen individuellen Messwert, welcher für die richtigen Brillenwerte maßgebend ist.


Nach der Anpassung kommt die Sitzkontrolle

Allein mit den richtigen Messwerten ist es allerdings mit dem guten Sehen nicht getan. Es folgt nun die Auswahl der richtigen Brille und des richtigen Brillenglases. Denn selbst die beste Brille funktioniert nur dann optimal, wenn die Brillengläser tatsächlich perfekt vor dem Auge ausgerichtet sind. Wird der Sitz der Brillenfassung im Gesicht nicht angepasst, kann es zu einer Überanstrengung der Augen und damit zur Unverträglichkeit der Brillengläser kommen.

In diesem Sinne: lassen Sie sich gut beraten!

Kontakt aufnehmen